HAUPTVEREIN
HANDBALL
RADSPORT
TISCHTENNIS
TURNEN & FREIZEIT
TVO-SPORTTAGE
NEWS    TEAM    DATEN    LIGA    JUGEND    AKTIVE    RUNDUM    LINKS    HOME
PRESSEBERICHTE
AKTUELLE BERICHTE
ARCHIV
BILDERGALERIE
Ein vorentscheidendes Spiel: Landesligateam
gastiert bei gleichfalls gefährdeten Mosbachern

24.02.2012     Backnanger Kreiszeitung

Landesligist TV Oppenweiler II braucht ein Handballwunder, um im Saisonendspurt noch den Klassenverbleib zu schaffen. Dem Match beim TV Mosbach am Samstag (20.15 Uhr, Jahnhalle) kommt dabei schon vorentscheidende Bedeutung zu. Eine Niederlage könnte das Aus für den Vorletzten bedeuten, ein Sieg böte Anlass zu neuer Hoffnung.

Auch Trainer Pascal Diederich sieht das so: »Wir müssen das Spiel gewinnen, um unsere letzte Chance zu wahren.« Leicht wird das nicht, den TVM stuft Oppenweilers Coach als heimstark ein. Andererseits ist auch ihm nicht entgangen: »Die Mosbacher haben in der Rückrunde bisher noch nicht geglänzt und tun sich ebenfalls schwer.« Deshalb besteht kein Grund für sein Team, die Flinte angesichts des aktuellen Negativtrends mit zuletzt vier Niederlagen in Serie vor dem Duell im Badischen vorzeitig ins Korn zu werfen. »Im Gegenteil, wir werden alles dafür tun, um endlich den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison zu landen«, sagt Diederich.

Die Mosbacher spielten eine gute Vorrunde. In der Rückserie gelang ihnen in sechs Begegnungen aber nur ein Remis bei Bietigheim III. Mit 13:21 Zählern sind die Ballwerfer um Trainer Dirk Förster, einem früheren Regionalligaspieler aus Hoyerswerda, noch lange nicht über dem Berg. Rang sieben klingt gut, doch die drei nachfolgenden Teams haben ein identisches Punktekonto. Die Schlappe im vergangenen Heimspiel gegen Pflugfelden war ein erheblicher Schlag ins Kontor der Ballwerfer aus dem Elztal. Die Mosbacher stehen also ähnlich unter Druck wie der TVO II. Das riecht nach einer nervenaufreibenden Partie. Schon das Hinspiel war ausgesprochen spannend, am Ende teilten sich beide Teams leistungsgerecht die Punkte.

Oppenweilers Handballer können das Match in Mosbach nahezu komplett antreten. Lediglich Außenspieler Julian Hold muss sich weiterhin mit der Zuseherrolle begnügen.



Benötigt mit dem TVO II einen Auswärtssieg: Spielertrainer Pascal Diederich.
 
SPONSORING
IMPRESSUM